EnEV-online: Energieeinsparverordnung EnEV und Energiepass im Internet

. Praxis: Energieeffiziente Klimatechnik für Neubau und Bestand

praxis.enev-online.de

 www.enev-online.de

| Service | Kontakt | Impressum |

   Home + Aktuell
   Neu: GEG 2018
   EnEV 2014/2016
   EEWärmeG 2011
   Wissen + Praxis
   Information.
 · Beratung
 · Förderung
 · Weiterbildung
   Energie + Bauen
 · Energieberatung
 · Energieausweis
 · Entwerfen
 · Neue Gebäude
 · Altbau Bestand
   Check + Service
 · Luftdichtheit
 · Thermografie
 · Management
   Anlagentechnik
 · Heizung
 · Lüftung
 · Warmwasser
 · Solartechnik
 · Beleuchtung
 · Klimatisierung
   Dienstleister
.
   Service + Dialog
   Premium-Login
   Zugang bestellen
   Praxis-Hilfen
   EnEV-Newsletter
   EnEV-Archiv
   Medien-Service
   Kontakt | Portal
   Impressum
   Datenschutz

 

 

Kühlung

KLIMATISIEREN: Energieeffiziente Anlagentechnik

|> Spezialisten finden   |> Energieausweis  |> EnEV 2014


+ 29.03.2017
+ EU-Gebäuderichtlinie wird novelliert - Energy Performance of Buildings Directive. Während "Musterschüler Deutschland" es leider noch immer nicht geschafft hat den von der EU-Richtlinie geforderten Niedrigstenergie-Gebäudestandard einzuführen, arbeiten die Gremien der Europäischen Union bereits an einer Novelle der Vorgaben.
|
EU-Gebäuderichtlinie wird wieder novelliert

+ 29.03.2017
+ Anlagentechnik in Bestand nachrüsten - Dialog zu zwei Praxisbeispielen. In einem Mehrfamilienhaus Baujahr 1986 wurde die Fußbodenheizung mit Volumenmessern ausgestattet. Die Heizkosten sind um ein Vielfaches angestiegen. Ist diese Installation zulässig? Lesen Sie die neuen Antworten in unserer Pdf-Broschüre Broschüre "Praxis-Dialog EnEV" - in der Ausgabe vom 28. März 2017.
|
Pdf-Broschüre: Praxis-Dialog EnEV

+ 09.03.2017
+ Lunos auf der ISH 2017: Intelligente Automatik regelt Lüftung. Entwickeln Sie auch Lüftungskonzepte für Gebäude? Der Berliner Hersteller Lunos präsentiert auf der ISH seine neue Smart Comfort-Steuerung 5/SC-FT: Ausgestattet mit Feuchte- und Frostschutz, wirkt sie laut Lunos witterungsbedingten Beeinträchtigungen entgegen und erlaubt Nachtabsenkung, Sommer- oder Intensivlüftung, usw.
|
Lunos: Smart Comfort-Steuerung regelt Lüftung
| Lunos-Infos: Wohnungslüftung mit Komfort

+ 09.03.2017
+ Uponor auf der ISH 2017: Flächenheizung und -kühlung regeln - Planen Sie die Anlagentechnik für Gewerbeobjekte? Uponor präsentiert auf der ISH das integrierte System Smatrix PRO mit zwei Bausteinen für die komfortable und effiziente Temperierung aller Gebäudebereiche: Smatrix Move PRO und Smatrix Base PRO.
|
Uponor: Zonen-, Raumregelung für Gewerbeobjekte
| Uponor-Broschüre: Bau auf Uponor mit Smatrix PRO

+ 09.03.2017
+  Viessmann auf der ISH 2017: Workshops mit Preis für beste Idee - Sind Sie interessiert an der Zukunft der Branche und möchten neue Ideen mit Experten entwickeln? Melden Sie sich kostenfrei für die Viessmann Workshops auf dem ISH Messestand an - zu Terminen, die Ihnen passen!
|
Viessmann-Workshops: Jetzt kostenfrei anmelden

+ 02.02.2017
+ GEG-Referentenentwurf als Html: Auf dem Weg zum Gebäudeenergiegesetz (GEG 2018) - Es ist soweit: Die beiden zuständigen Bundesministerien für Wirtschaft (BMWi) und Bauen (BMUB) haben den sogenannten "Referentenentwurf" auf den Weg gebracht. In EnEV-online können Sie nun den Text jedes einzelnen Paragraphen und die 6 Anlagen dazu lesen und die gesamte Struktur des GEG-Entwurfes überblicken.
|
GEG-Referentenentwurf als Html-Version
| GEG 2018: Überblick Zeitplan und weitere Schritte

+ 29.11.2016
+ Schritte zum Gebäudeenergiegesetz GEG 2017: GEG 2017 = EnEV + EEWärmeG? Obwohl das Energieeinsparungsgesetz (EnEG 2013) fordert, dass die Bundesregierung bis zum Ende dieses Jahres den Niedrigstenergie-Standard für öffentliche Neubauten ab 2019 definiert, wird sich dieses Vorhaben wohl noch weit ins nächste Jahr hinziehen. Lesen Sie unsere Berichte dazu in unserer Pdf-Broschüre zum kommenden GEG 2017, Ausgabe vom 28. November 2016.
| Pdf-Broschüre: GEG 2017: Was kommt wann?

+ 29.11.2016
+ ista® Smart Building für MFH + große Bauten: Intelligente Gebäudeautomation - Der Wärmeverbrauch in Mehrgeschossbauten hängt nachweislich auch vom Nutzerverhalten ab. Das ista® Smart Building System vernetzt die Heizung, Lüftung, Verschattung usw. Damit können Nutzer ihre individuellen Heizprofile anlegen und ihre Verbräuche flexibel optimieren. Nach Aussage von ista kann damit nach DIN EN 15232 bis zu 19 Prozent Heizenergie eingespart werden – sogar bei gesteigertem Komfort!
| Kurzinfo: ista® Smart Building (Pdf)
| ista® Smart Building: Weitere Info im Internet

+ 10.11.2016
+ Uponor Smatrix - intelligente Regelung: Flächenheizung und -kühlung automatisch optimieren - Uponor bietet mit Smatrix eine komplett integrierte Regelung dafür an. Laut Hersteller ermittelt und reguliert das selbstlernende System jederzeit die Energie für die optimale Raumtemperatur. Es lässt sich fernsteuern und der Autoabgleich vereinfacht die Installation, Einrichtung und Bedienung. Als Planer können Sie Smatrix individuell anpassen und erweitern.
|
Uponor-Fachinfo: Smatrix - intelligente Regelung
| Uponor Smatrix: Der Schlüssel zu mehr Effizienz

+ 18.10.2016
+ Anhörung zum Hausentwurf des BMUB in Berlin: Positionen zum Klimaschutzplan 2050. Das erste Thema betraf die "Strategie klimafreundliches Bauen und Wohnen". Wir berichten kurz über interessante Aussagen der vier eingeladenen Vertreter im Kapitel 2.08 der aktuellen Ausgabe unserer Broschüre zur Novelle des Energieeinsparrechts.
|
Gebäudeenergiegesetz 2017: Was kommt wann?

+ 18.10.2016
+ Interview mit Dr. Eike Messow, Leiter Nachhaltigkeit - DGNB-Platin für neuen Sto-Bürobau 21. Der gelbe Sto-Eimer erweist sich als gelungenes Vorbild: Das neue Empfangs- und Bürogebäude auf dem Firmengelände in Stühlingen ist ein Nullenergiebau im Passivhausstandard. Dr. Eike Messow, Sto-Leiter für Nachhaltigkeit, berichtet im Interview über die Energieeffizienz, Nutzung erneuerbarer Energien und Nachhaltigkeit des neuen Sto-Gebäudes.
|
Interview: DGNB-Platin für neuen Sto-Bürobau 21

+ 27.09.2016
+ EnEV und EEWärmeG praktisch anwenden: Was fragen Auftraggeber zur Anlagentechnik? Greift das Erneuerbare-Wärme-Gesetz (EWärmeG BW) wenn die Heizung im Bestand nicht erneuert sondern nur ergänzt wird? Welche finanziellen und rechtlichen Konsequenzen drohen, wenn ein Neubau-Eigentümer sich weigert das bundesweite EEWärmeG 2011 zu erfüllen? Lesen Sie unsere neuen Antworten in den Broschüren:
| EnEV und EEWärmeG parallel anwenden: Praxishilfen
| Praxis Dialog EnEV: Was fragen Auftraggeber?

+ 27.09.2016
+ Lunos Lüftungstechnik für Raumluftsysteme: Nexxt: Lüftungsgerät der Zukunft. Laut Lunos ist es das leiseste Gerät in seiner Klasse, mit einem Wärmerückgewinnungsgrad von über 90 Prozent. Entsprechend ausgestattet kann es auch als zentrale Lüftung dienen. Das vielfach prämierte Gerät ist für den German Design Award 2017 nominiert.
| Lunos: Nexxt - das Lüftungsgerät der Zukunft
| Lunos: Kostenfreie Praxishilfen zur Wohnungslüftung

+ 06.09.2016
+ Zeitplan: Novelle Energieeinsparrecht - Gebäudeenergiegesetz 2017. Wird es gelingen bis Ende Dezember das neue Gebäudeenergiegesetz 2017 zu verkünden? Im Kapitel 6.04 unserer Pdf-Broschüre "Gebäudeenergiegesetz 2017: Was kommt wann?" Ausgabe vom 5. September 2016 berichten wir über die anstehenden Termine.
| Gebäudeenergiegesetz 2017: Was kommt wann?

+ 18.08.2016
+ Novelle des Energieeinsparrechts für Gebäude: Novelle Energiesparrecht: Was kommt? Ab 2017 soll für Gebäude alles anders werden. Im Kapitel 3.11 unserer Pdf-Broschüre "EnEV 2017: Was kommt wann?" der Ausgabe vom 16. August 2016 bringen wir für Sie einen aktuellen Über- und Ausblick.
|
Energieeinsparrecht ab 2017: Was kommt wann?

+ 21.07.2016
+ Klimaschutzplan 2050: Bauen + Wohnen: Kurzinfo zur Strategie klimafreundliches Bauen + Wohnen. Was sieht der Entwurf des Bundesministeriums für Umwelt und Bau (BMUB) für Gebäude vor? Wie ist der aktuelle Stand und wie geht es weiter? Sie finden unsere Kurzinfo und Kommentar im Kapitel 2.06 unserer Pdf-Broschüre "EnEV 2017: Was kommt wann?" - Ausgaben 20. Juli 2016.
|
EnEV 2017: Was kommt wann? - Pdf-Broschüre
| Weitere Publikationen zur EnEV und zum EEWärmeG

+ 07.06.2016
+ EnBW: Aktuelle Praxisfragen der Energieeffizienz - Ab 2017: EnEV + EEWärmeG = ? Was wird sich ändern mit dem neuen Gesetz, das die EnEV und EEWärmeG zusammenführt? Die Antwort wird MR Peter Rathert, vom BMUB, auf der Fachtagung "Aktuelle Praxisfragen der Energieeffizienz" vortragen. Die EnBW Energiegemeinschaft e.V. lädt am 21. Juni in die Filderhalle in Leinfelden-Echterdingen bei Stuttgart ein: Ab 11:45 Uhr leichter Mittags-Imbiss und Vorträge bis 15:00 Uhr. Die Teilnahme ist kostenfrei. Bitte anmelden.
|
EnBW-Fachtagung: Info + kostenfrei online anmelden

+ 07.06.2016
+ Neues Buch: EnEV 2014, EnEV ab 2016 + EEWärmeG - Texte der Regelungen klar und verständlich erläutert. Der Text der Energieeinsparverordnung und des Erneuerbare-Energien-Wärmegesetzes - jeweils Absatz für Absatz - für jedermann klar und verständlich erläutert. Das Buch können Sie nun sowohl online als auch über den Buchhandel bestellen. ISBN 978-3-7392-2222-6, Preis: 25,99 Euro
|
Buch beim BoD-Verlag versandkostenfrei online bestellen
| Amazon.de: Kostenfreier Blick ins Buch und bestellen

+ 05.04.2016
+ Novelan: EnEV ab 2016 und KfW-Förderung - KfW-Effizienzhaus mit Wärmepumpe. Planen Sie auch Neubauten? Mit einer passenden Wärmepumpe können Ihre Bauherren die EnEV ab 2016 und die neuen KfW-Förderrichtlinien leicht erreichen, wenn sie diese mit selbst erzeugtem Solarstrom betreiben und ein thermisches oder elektrisches Speichersystem nutzen. Die Wärmepumpen-Systeme von Novelan unterstützen solche Kombinationen. 
|
Novelan: EnEV ab 2016 mit Wärmepumpe erfüllen
| Novelan: Online Jahresarbeitszahlen-Rechner

+ 16.03.2016
+ EU-Strategie: Energieversorgung nachhaltig sichern - Wärme und Kälte intelligent erzeugen. Am 16. Februar hat die EU-Kommission ihre neue Strategie für die künftige Erzeugung von Wärme und Kälte für Gebäude vorgelegt. In unserer Broschüre "EnEV 2017: Was kommt wann?", Ausgabe 14. März 2016, finden im Kapitel 1.04 die Details dazu.
|
Pdf-Broschüre: EnEV 2017: Was kommt wann?

+ 23.02.2016
+ Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz wird geändert: EEWärmeG: Was sollte sich ändern? Letzte Woche lud der Wirtschafts-Ausschusses des Bundestages am 17. Feb. zur Öffentlichen Anhörung ein. Thema war die Änderung der Nutzungspflicht nach dem EEWärmeG. In unserer Broschüre "EnEV 2017: Was kommt wann?" finden Sie im Kapitel 3.01 einen Bericht.
|
Änderung des EEWärmeG 2011 - Ausgabe 20.02.2016
| Dialog: Ihre Kommentare und Vorschläge

+ 02.02.2016
+ Praxishilfen: Formulare für die Unternehmererklärung - Wer im Bestand geschäftsmäßig bestimmte Aufgaben durchführt, muss dem Eigentümer nach Abschluss schriftlich bestätigen, dass er die EnEV-Anforderungen erfüllt hat. Die EnEV stellt kein Muster dafür bereit, jedoch finden sich im Internet zahlreiche Formulare, die Fachleute nutzen könnten.
|
Unternehmer-Erklärungen nach EnEV 2014, § 26a
| EnEV 2014: § 26a Private Nachweise

+ 15.12.2015
+ Viessmann: Kostenfreie Apps und Software für Marktpartner und Anlagebetreiber. Diese kostenfreien Tools unterstützen Sie bei der Planung, Installation und Service von Heizungs-, Lüftungs- und Klimaanlagen. Die Viessmann-Fachinfo bietet Ihnen einen Überblick und beschreibt die Funktionen der einzelnen Apps und Software.
|
Viessmann-Fachinfo: Kostenfreie Apps und Software
| Viessmann: Download kostenfreie Apps und Software

+ 01.12.2015
+ EnEG, EnEV, EEWärmeG bis ... 2030: Bundeskabinett beschließt Gebäudeeffizienzstrategie. Im Nationalen Aktionsplan Energieeffizienz (NAPE) kündigte die Bundesregierung auch eine Energieeffizienzstrategie für Gebäude (ESG) an. Diese hat das Bundeskabinett kürzlich verabschiedet. Wie wird das Energieeinsparrecht für Gebäude bis zum Jahr 2030 weiterentwickelt?
|
Entwicklung des Energieeinsparrechts für Gebäude

+ 01.12.2015
+ AGC Interpane: Schöner lernen in Belfast - Sanierung der University of Ulster. Die neue Glasfassade der kürzlich sanierten University of Ulster senkt im Sommer die Klimalast, schützt im Winter vor Heizwärmeverlusten und schont die Umwelt. Die High-End-Fassade des Blocks B umfasst rund 2.000 Quadratmeter komplexer Glasaufbauten von AGC Interpane. Für einen effektiven Sonnenschutz sorgt dabei die hochselektive Schicht ipasol neutral 60/33. Die Verglasung ist mit einem aufwendigen Siebdruck veredelt und teilweise auch mit ipachrome versehen.
|
AGC Interpane: Sanierung der University of Ulster
| AGC Interpane: Fachinfo als Download oder bestellen

+ 10.11.2015
+ Praxis-Dialog: EEWärmeG erfüllen für Betriebsanbau - Ein Produktionsbetrieb von ca. 7.000 Quadratmetern (m²) wird um einen großflächigen Anbau von ca. 4.000 m² Nutzfläche erweitert. Fällt der Anbau des vorgestellten Praxisbeispiels unter die Nutzungspflicht nach dem EEWärmeG 2011? Wie kann man eine Befreiung von dieser Pflicht erwirken? Lesen Sie unsere Experten-Antworten.
|
Praxis-Dialog: EEWärmeG erfüllen für Betriebsanbau
| EnEV 2014: Weitere Antworten auf Praxisfragen

+ 20.10.2015
+ Experten antworten auf Fragen von Fachleuten: 130 Antworten auf EnEV-Praxisfragen. Im Premium-Bereich von EnEV-online finden Sie allein zur EnEV 2014 bereits 130 Antworten auf Praxisfragen. Seit 1. Oktober läuft unsere Aktion: Sie bestellen einen neuen Premium-Zugang und bezahlen nur für 2016. In den Pdf-Leseproben finden Sie die Titel aller Antworten sowie zwei komplette Antworten.
|
Wohnbau: 65 Praxis-Antworten zur EnEV - Leseprobe
| Nichtwohnbau: 65 Praxis-Antworten EnEV - Leseprobe
| Premium-Zugang: Informieren Sie sich jetzt!

+ 08.09.2015
+ Praxis-Dialog: Wärmenetze im EnEV-Nachweis - Geänderte Primärenergiefaktoren. Bei Anschluss an ein Nah- oder Fernwärmenetz wird der vom Erzeuger angegebene Primärenergiefaktor im EnEV-Nachweis berücksichtigt. Wie ist mit bestehenden EnEV-Nachweisen zu verfahren wenn sich ein Primärenergiefaktor eines Nah/Fernwärmenetzes später verschlechtert?
|
Antwort: Geänderte Primärenergiefaktoren

+ 08.09.2015
+ AGFW: Liste Primärenergiefaktoren für Fernwärme - 500 fp-Bescheinigungen nach FW 309-1. Wenn Sie den Jahres-Primärenergiebedarf nach EnEV berechnen berücksichtigen Sie für Fernwärme auch den Primärenergiefaktor (fP) des Lieferanten. Der AGFW hat auf seinen Webseiten die Liste veröffentlicht. Die amtlichen EnEV-Auslegungen und die KfW empfehlen diese Liste.
|
AGFW: Liste der fP-Bescheinigungen und FAQ
| DIBt: Amtliche Auslegung zu fP bei Wärmenetzen
| KfW: Liste der Technischen FAQ - Nummer 5.11

+ 20.08.2015
+ Neue Nichtwohnbauten ab 2016 planen: EnEV verschärft die Anforderungen für Neubauten. Welche Bauvorhaben sind von der Verschärfung betroffen? Wie senkt sich der zulässige Jahres-Primärenergiebedarf? Wie erhöht sich der geforderte Wärmeschutz der Bauhülle?
|
Nichtwohnbau: Erhöhter EnEV-Standard ab 2016
| Wohngebäude: Erhöhter EnEV-Standard ab 2016

+ 23.07.2015
+ Hotels sind der Lieblinge der Investoren. Zu dieser Schlussfolgerung gelangten etliche spezialisierte Dienstleister wie CBRE, JLL oder Colliers mit Blick auf das erste Halbjahr 2015. Auch die Umfrage des Online-Fachmagazins hospitalityInside.com zeigte, dass neuen Hotel-Projekten gute Erfolgs-Chancen eingeräumt werden. Was sollten Hoteliers zur EnEV 2014 wissen und umsetzen?
| EnEV für Hotels: Info für Eigentümer und Betreiber

+ 02.07.2015
+ Praxis-Dialog: Klimaanlagen nach EnEV inspizieren - Krankenhaus-Klimatechnik inspizieren. Die Energieeinsparverordnung (EnEV 2014) verpflichtet die Betreiber von größeren Klimaanlagen, dass sie diese regelmäßig von qualifizierten Fachleuten inspizieren lassen. Betrifft diese Pflicht auch die Klimatechnik für die Operationssäle oder Serverräume von Krankenhäusern? Sind Letztere als Produktionsstätte zu betrachten? Lesen Sie unsere Experten-Antworten.
| Praxis-Dialog: Klimatechnik im Krankenhaus
| Fragen und Antworten nach EnEV-Themen finden

+ 02.07.2015
+ Interview: Dr. Jens M. Kuckelkorn, ZAE Bayern - Baunutzung mit Monitoring optimieren. Drei Jahre lang haben die Experten vom ZAE Bayern die Nutzung des neuen Schulkomplex FOS/BOS Erding durch Monitoring begleitet und anhand der Ergebnisse den Betrieb nachhaltig optimiert. Wie funktioniert die Beleuchtung ohne Blendwirkung? Wie hat sich das Quell-Lüftungskonzept bewährt? Wo gab es die größten Probleme? Lesen Sie die Antworten auf diese und weitere Fragen im Interview mit Dr. Jens M. Kuckelkorn.
| Interview: Mit Monitoring Gebäudenutzung optimieren
| Broschüre: Kapitel 4.4 präsentiert FOS/BOS Erding

+ 08.04.2015
+
BAFA: Solarthermie, Biomasse und Wärmepumpen - MAP: Mehr Fördergeld seit 1. April 2015. Beraten Sie Ihre Kunden auch zu den Fördermöglichkeiten bei der Heizungs-Erneuerung? Die neue Richtlinie bringt vielfältige Neuerungen für Ihre Kunden, wenn sie zum Heizen und Wassererwärmen erneuerbare Energien nutzen.
|
BAFA: Förderantrag für eine effiziente Wärmepumpe
| BAFA: Mehr Förderung für erneuerbare Energien

+ 18.03.2015
+
EnEV 2014: Praxis-Dialog für Nichtwohnbau - Technik Industrieareal sanieren. Der Primärenergiefaktor verschlechtert sich allerdings durch die Sanierungs-Maßnahme. Es stellt sich die Frage, ob diese Verschlechterung nach der neuen EnEV 2014 zulässig ist.
|
Praxis: Anlagentechnik Industrieareal sanieren
| EnEV 2014 in der Praxis: Fragen und Antworten

+ 18.03.2015
+
Erneuerbare-Wärme-Gesetz BW: EWärmeG BW 2015 verabschiedet. Was ist neu im Vergleich zum bisherigen EWärmeG BW? Verschaffen Sie sich den Überblick mit unserer Übersicht.
|
EWärmeG Baden-Württemberg 2015: Was ist neu?
| BW: Informationen zum EWärmeG 2015

+ 18.03.2015
+
Neue kostenfreie Broschüre aus BW - Denkmalpflege und Erneuerbare Energien. Wie können Solar- und Photovoltaik-Anlagen sowie Wärmepumpen bei der Sanierung von denkmalgeschützten Bauten erfolgreich eingesetzt werden? Die neue Broschüre gibt die Antwort anhand von gelungenen Praxisbeispielen. Bestellen Sie die Broschüre per E-Mail oder nutzen Sie den Pdf-Download.
|
Kostenfreie Broschüre bestellen oder Pdf

+ 26.02.2015
+ Neue Broschüre: EnEV 2014 und EEWärmeG parallel anwenden Neue Kurzinfo für die Praxis - Im ersten Teil finden Sie den Verordnungs- und Gesetzestext klar und verständlich erklärt. Herzlichen Dank an unsere Info-Partner! Durch Ihre Unterstützung ist es uns möglich, auch diese Broschüre als kostenfreien Pdf-Download anzubieten.
|
Download: Neue Kurzinfo für die Praxis

zum Anfang der Seite

Professionelle Praxishilfen download und bestellen

zum Anfang der Seite

   

.

| Home + Aktuell

| GEG 2018 | EnEV 2014/2016 | EEWärmeG 2011  | Wissen + Praxis | Dienstleister | Service + Dialog |

.


 


© 1999-2017 |
Impressum + Datenschutz | Kontakt |
Institut für Energie-Effiziente Architektur mit Internet-Medien
Melita Tuschinski, Dipl.-Ing. UT Austin, Freie Architektin, Stuttgart