EnEV-online: Energieeinsparverordnung EnEV und Energiepass im Internet

. Praxis: Energieberatung erfolgreich anbieten

praxis.enev-online.de

 www.enev-online.de

| Service | Kontakt | Impressum |

   Home + Aktuell
   Neu: GEG 2018
   EnEV 2014/2016
   EEWärmeG 2011
   Wissen + Praxis
   Information.
 · Beratung
 · Förderung
 · Weiterbildung
   Energie + Bauen
 · Beratung
 · Energieausweis
 · Entwerfen
 · Neue Gebäude
 · Altbau Bestand
   Check + Service
 · Luftdichtheit
 · Thermografie
 · Management
   Anlagentechnik
 · Heizung
 · Lüftung
 · Warmwasser
 · Solartechnik
 · Beleuchtung
 · Klimatisierung
   Dienstleister
.
   Service + Dialog
   Premium-Login
   Zugang bestellen
   Praxis-Hilfen
   EnEV-Newsletter
   EnEV-Archiv
   Medien-Service
   Kontakt | Portal
   Impressum
   Datenschutz

 

 

Energie-Beratung im Wohnbestand

ENERGIE-BERATUNG: Neubau und Bestands-Sanierung

|> Energieberater finden |> Energieausweis |> EnEV 2014


+ 29.03.2017
+ Antworten zu über 190 Praxisbeispielen: EnEV und EEWärmeG professionell anwenden. Wenden Sie die EnEV oder EEWärmeG professionell an? Profitieren Sie mit einem Premium-Zugang EnEV-online rund um die Uhr von überall von unserem Experten-Wissen: Finden Sie schnell die passende Antwort aus über 190 Praxisbeispielen zur aktuellen EnEV und EEWärmeG.
|
Premium-Zugang: Informationen und online bestellen
| Leseprobe: Praxis-Dialog Wohnbau
| Leseprobe: Praxis-Dialog Nichtwohnbau

+ 09.03.2017
+ GebäudeEnergieGesetz GEG kommt! Antworten auf 5 häufige Fragen - Wer heute plant oder baut muss auch die geltende Energieeinsparverordnung (EnEV) beachten. Diese wird zurzeit wieder novelliert. Lesen Sie unsere Antworten .
|
Gebäudeenergiegesetz GEG: Antworten auf 5 häufige Fragen

+ 09.03.2017
+ Dachausbau nach EnEV mit Heizungserneuerung. Sind auch jeweils die Anforderungen der EnEV ab 2016 für Neubauten einzuhalten? Greift in diesen Fällen auch die Nutzungspflicht nach dem EEWärmeG 2011? Können die Anforderungen der EnEV in diesem Praxisfall mit jeweils einer Gas-Brennwert-Heizung erfüllt werden?
|
Antwort: Dachausbau mit Heizungserneuerung
| Weitere Antworten auf Fragen zu Praxisbeispielen

+ 02.02.2017
+ GEG-Referentenentwurf als Html: Auf dem Weg zum Gebäudeenergiegesetz (GEG 2018) - Es ist soweit: Die beiden zuständigen Bundesministerien für Wirtschaft (BMWi) und Bauen (BMUB) haben den sogenannten "Referentenentwurf" auf den Weg gebracht. In EnEV-online können Sie nun den Text jedes einzelnen Paragraphen und die 6 Anlagen dazu lesen und die gesamte Struktur des GEG-Entwurfes überblicken.
|
GEG-Referentenentwurf als Html-Version
| GEG 2018: Überblick Zeitplan und weitere Schritte

+ 02.02.2017
+ Vor-Ort-Bericht: BAFA erlaubt Korrektur - Finanzielle Förderung für die Vor-Ort-Energieberatung. Bieten Sie auch BAFA-geförderte Energieberatung an? Seit November dürfen Sie Ihre eingereichten Berichte ggf. auch korrigieren. Welches waren die häufigsten Fehler? Lesen Sie die Antworten des BAFA im Kapitel 2.2.04 unserer Praxis-Broschüre.
|
Praxis-Broschüre: EnEV und EEWärmeG anwenden

+ 11.01.2017
+ BAU 2017: BMUB-Kongress am 16. Januar 2017 - Wie geht es weiter mit der EnEV? Der Bund plant die parallelen Energieregeln für Gebäude (EnEG, EnEV und EEWärmeG) noch dieses Jahr zu einem neuen Gesetz zu bündeln. Die Details erfahren Sie von MR Peter Rathert auf der BAU 2017: Er referiert zum Thema "Wie geht es weiter mit der EnEV?" im Rahmen des BMUB-Kongresses "Baupolitik ist gefragt!"
|
BAU 2017: BMUB-Kongress "Baupolitik ist gefragt"

+ 11.01.2017
+ Saint-Gobain Weber: weber.therm plus ultra - Schlanke, hochgedämmte Außenwände. Planen und bauen Sie in Spitzenlagen, wo jeder Zentimeter weniger Wandstärke zählt? Saint-Gobain Weber bietet dafür sein Hochleistungssystem weber.therm plus ultra an, mit einer Wärmeleitfähigkeit von lediglich 0,021 W/mK. Es ermöglicht laut Hersteller erhebliche Energiegewinne trotz schlanker Aufbauten und schafft zusätzliche Nutzfläche in hochpreisigen Lagen.
|
Saint-Gobain Weber: Info zur BAU 2017
| Online-Informationen zu weber.therm plus ultra

+ 14.12.2016
+ EnEV-online Interview mit MR Peter Rathert, BMUB: Ausblick Gebäudeenergiegesetz 2017 - Die zuständigen Bundesministerien bereiten die Novelle des Energieeinsparrechts für Gebäude vor: EnEG, EnEV und EEWärmeG wollen sie in einem Regelwerk vereinen. Lesen Sie die Antworten von MR Peter Rathert, BMUB, auf unsere Fragen im Kapitel 3.13 unserer kostenfreien Pdf-Broschüre.
|
Gebäudeenergiegesetz GEG 2017: Was kommt wann?

+ 14.12.2016
+ Akademie der Hochschule Biberach: Gute Gründe für Ihre Fortbildung 2017 - Sind Sie Architekt, Planer oder Energieberater? Für Kommunen eröffnen sich 2017 verbesserte Fördermöglichkeiten in der Energieberatung. Die Akademie der Hochschule Biberach bietet Kurse an und informiert zu den Qualifizierungs-Chancen für Neueinsteiger und erfahrene Berater.
|
Kurzinfo: Weiterbildung an der Akademie HS Biberach
| Geförderte Weiterbildung zur Energieeffizienz

+ 29.11.2016
+ Schritte zum Gebäudeenergiegesetz GEG'17: Klimaschutzplan 2050 verabschiedet -  Die Wirtschaftsverbände zeigen sich teils zufrieden und teils doch sehr kritisch. Was sieht der Klimaschutzplan 2050 für den Gebäudebereich vor? Wie sind die Reaktionen aus der Wirtschaft? Lesen Sie unseren Bericht im Kapitel 2.10 unserer Pdf-Broschüre - Ausgabe 28. November 2016.
| Pdf-Broschüre: GEG 2017: Was kommt wann?

+ 29.11.2016
+ Dachkonstruktionen mit PU-Dämmung: IVPU-Praxishilfe für Steil- und Flachdach in Holzbauweise - Welche Kriterien sollten Fachleute dafür beachten? Für Steil- und Flachdächer mit Polyurethan PU-Dämmung hat der Industrieverband Polyurethan-Hartschaum e. V. IVPU die neue Broschüre "Dachkonstruktionen in Holzbauweise" veröffentlicht - als nützliche Praxishilfe für Planer und Handwerker.
| IVPU: PU-gedämmte Dachkonstruktionen aus Holz
| IVPU-Broschüre kostenfrei per E-Mail bestellen

+ 10.11.2016
+ Aeroline Tube Systems Baumann: Solarrohre EnEV-gerecht dämmen - Aeroline Tube Systems bietet  Doppelrohrsysteme an, die vom DIBt eine allgemeine bauaufsichtliche Zulassung erhalten haben. Das FIW-München hatte aufgezeigt, dass diese Doppelrohre die EnEV zu 100 Prozent erfüllen. Nach Aussage des Herstellers benötigen sie 65 Prozent weniger Platz wie zwei übliche, gedämmte Rohre.
|
Aeroline-Fachinfo: Doppelrohre für Solaranlagen
| Aeroline: Infos zu Produkten und Verbindungstechnik

+ 10.11.2016
+ Dialog: Wärmeschutz und Anlagentechnik - Praxisbeispiele für Fachleute. Ausführliche Antworten zu 173 Praxisbeispielen finden Sie über Ihren Premium-Zugang EnEV-online. Zurzeit läuft eine besondere Aktion: Wir schenken Ihnen den Zugang bis Ende dieses Jahres, wenn Sie einen neuen Zugang bestellen. Sie bezahlen nur für das Jahr 2017. Informieren Sie sich jetzt zu Ihrem Vorteil und Nutzen.
|
Pdf-Broschüre: 4 neue Antworten zu Praxisbeispielen
| Aktion Premium-Zugang EnEV-online: Info + bestellen

+ 18.10.2016
+ Saint-Gobain Weber: Ausgezeichnetes WDVS-System - Fassaden-Dämmung mit Blauem Engel. Für die Fassaden-Dämmung bietet Saint-Gobain Weber das mineralische Wärmedämm-Verbundsystem (WDVS) weber.therm A 100 an. Laut Hersteller ist es nicht brennbar sowie ohne Biozide; Auch soll das hoch diffusionsoffene, vollmineralische System einen sehr guten Wärme- und Schallschutz bieten.
|
Saint-Gobain Weber: Fachinfo zu weber.therm A 100
| Broschüre: Umweltgerecht und wirtschaftlich dämmen

+ 18.10.2016
+ IVPU: Umweltsiegel pure life - Behaglichkeit und bessere Raumluft. Dämmstoffe aus Polyurethan-Hartschaum (PU), die das Umweltzeichen pure life tragen, erfüllen laut Industrieverband Polyurethan-Hartschaum e. V. (IVPU) sehr strenge stoffliche Kriterien und Emissions-Anforderungen an die Innenraumluftqualität, sind gesundheitlich unbedenklich und geeignet für alle Innenräume.
|
IVPU-Fachinfo und Ratgeber zum pure life Siegel
| Weitere Informationen zum pure life Siegel des ÜGPU

+ 27.09.2016
+ Industrieverband Hartschaum e.V. (IVH): Position zur EnEV + EEWärmeG. Zur Zusammenführung der Energiesparregeln plädiert der Industrieverband Hartschaum u. a. für folgende Ziele: Energieeffizienz durch Sanierung um den Faktor 10 gesteigert sei besser als Energiegewinnung durch erneuerbare Energien. Der Bedarfs-Energieausweis sollte bevorzugt und der Vollzug in der Praxis verbessert werden.
| IVH: Zur Zusammenführung EnEV/EnEG + EEWärmeG
| IVH: Kostenfreie Downloads zur Wärmeschutz-Praxis

+ 27.09.2016
+ Lunos Lüftungstechnik für Raumluftsysteme: Nexxt: Lüftungsgerät der Zukunft. Laut Lunos ist es das leiseste Gerät in seiner Klasse, mit einem Wärmerückgewinnungsgrad von über 90 Prozent. Entsprechend ausgestattet kann es auch als zentrale Lüftung dienen. Das vielfach prämierte Gerät ist für den German Design Award 2017 nominiert.
| Lunos: Nexxt - das Lüftungsgerät der Zukunft
| Lunos: Kostenfreie Praxishilfen zur Wohnungslüftung

+ 27.09.2016
+ Lunos Lüftungstechnik für Raumluftsysteme: Nexxt: Lüftungsgerät der Zukunft. Laut Lunos ist es das leiseste Gerät in seiner Klasse, mit einem Wärmerückgewinnungsgrad von über 90 Prozent. Entsprechend ausgestattet kann es auch als zentrale Lüftung dienen. Das vielfach prämierte Gerät ist für den German Design Award 2017 nominiert.
| Lunos: Nexxt - das Lüftungsgerät der Zukunft
| Lunos: Kostenfreie Praxishilfen zur Wohnungslüftung

+ 06.09.2016
+ Linzmeier Bauelemente: Vier Dämmvarianten - Dachböden effizient dämmen. Der Hersteller Linzmeier Bauelemente bietet vier Dämmvarianten an: Die Linitherm Dämmelemente haben einen Kern aus PUR/PIR mit hoher Dämmwirkung bei geringer Aufbauhöhe. Die Varianten P OSB und P OSB Plus eignen sich für das Dämmen begehbarer und belastbarer Decken. Linitherm PAL und PGV mit Falz lassen sich einfach verlegen.
| Linzmeier Bauelemente: Fachinfo Dachboden dämmen

+ 06.09.2016
+ 8. EffizienzTagung Bauen+Modernisieren: Punkte für Energieeffizienz-Experten. Vom 4. bis 5. Nov. sollten Sie die 8. EffizienzTagung im Hannover Congress Centrum nicht verpassen. Die dena erkennt die Teilnahme an beiden Konferenztagen mit 9 Unterrichtseinheiten für die Liste der Energieeffizienz-Experten an. Anmeldeschluss ist am 28. Oktober.
| 8. EffizienzTagung: Info, Programm und anmelden

+ 21.07.2016
+ Praxis-Dialog: Wärmeverluste über das Erdreich - Amtliche Auslegung zur EnEV, Anlage 1, Nr. 2.3. Wenn Sie für den EnEV-Nachweis bei Wohnbauten die Wärmeverluste über das Erdreich ausführlich berechnen, sind diese monatsabhängig, wie auch der spezifische Transmissionswärmeverlust (HT'). Wie wird der Nachweis in diesem Fall geführt? Lesen Sie die amtliche Auslegung dazu.
|
DIBt: Wärmeverluste über Erdreich berücksichtigen
| Praxis-Dialog: Fragen und Antworten zur EnEV

+ 21.07.2016
+ IVPU: Die Wand unter Putz - PU-Dämmstoffe im WDVS. Wärmedämmverbundsysteme (WDVS) schützen als mehrschichtige Konstruktionen die Außenwände von Gebäuden. Doch kann ein besserer Wärmeschutz zu unerwünscht hohen Dämmschichten führen. WDVS auf der Basis von Polyurethan-Hartschaum (PU) bieten eine Alternative: schlanke Aufbauten bei hoher Dämmleistung.
|
IVPU: Die Wand unter Putz - PU-Dämmstoffe im WDVS
| Download IVPU-Whitepaper: PU-Dämmstoffe im WDVS

+ 21.07.2016
+ Praxis-Wissen: Kellerdecke dämmen als EnEV-Nachrüstpflicht? Sehr häufig fragen betroffene Leser bei uns nach ob die EnEV auch fordert, dass Eigentümer auch die Kellerdecken in ihren Bestandsgebäuden dämmen. So sinnvoll diese wäre, gehört diese Sanierungsmaßnahme nicht zu den EnEV-Nachrüstpflichten im Bestand. Wir haben für Sie in EnEV-online ausführliche Informationen  dazu veröffentlicht, aufgehend von folgender Seite:
|
Überblick + Info: EnEV-Nachrüstpflichten im Bestand
| Weitere Praxishilfen zur EnEV 2014 + EnEV ab 2016

+ 28.06.2016
+ Fraunhofer IRB Verlag: Bausubstanz 2/2016 - EnEV-Pflichten: Oberste Geschossdecken dämmen. Eigentümer, Käufer und Erben müssen die Nachrüstpflichten und zeitlichen Vorgaben der EnEV beachten. Auch wer vorhat, eine ältere Immobilie zu kaufen, sollte Bescheid wissen und den Verkäufer darauf ansprechen. Lesen Sie den Beitrag aus der Bausubstanz 2/2016, Fraunhofer IRB Verlag, Stuttgart.
| Artikel: Oberste Decke oder Dach im Bestand dämmen
| Bausubstanz: Aktueller Inhalt, Leseprobe, Abo-Infos

+ 07.06.2016
+ Neues Buch: EnEV 2014, EnEV ab 2016 + EEWärmeG - Texte der Regelungen klar und verständlich erläutert. Der Text der Energieeinsparverordnung und des Erneuerbare-Energien-Wärmegesetzes - jeweils Absatz für Absatz - für jedermann klar und verständlich erläutert. Das Buch können Sie nun sowohl online als auch über den Buchhandel bestellen. ISBN 978-3-7392-2222-6, Preis: 25,99 Euro
|
Buch beim BoD-Verlag versandkostenfrei online bestellen
| Amazon.de: Kostenfreier Blick ins Buch und bestellen

+ 07.06.2016
+ Saint-Gobain Weber: Neubau nach EnEV ab 2016 - Schall- oder Wärmeschutz? Beides! Eine effiziente Lösung bietet der neue Hochleistungs-Ziegelleichtputz weber.dur 142 HLZ, mit einer Wärmeleitfähigkeit von nur 0,05 W/mK. Nach Angaben des Herstellers Saint-Gobain Weber unterstützt er die Dämmleistung der Außenwand erheblich und erlaubt Planern so, auch schwerere Steine mit einem besseren Schallschutz, anzuwenden.
| Saint-Gobain Weber: Fachinfo Ziegelleichtputz (Pdf)
| Saint-Gobain Weber: Weitere Fachinfos online

+ 27.04.2016
+ sto: Erfolgreiches Praxisbeispiel in Salzgitter - Energetisch sanieren, um zu vermieten. 106 Wohnungen erhielten eine neue Außendämmung mit dem Ziel, einen U-Wert von 0,2 W/m²K zu erreichen. Das Wärmedämm-Verbundsystem (WDVS) StoTherm Vario kam dabei zum Einsatz, teilweise als Aufdoppelung des bestehenden WDV-Systems. Dieses Beispiel dürfte Schule machen.
|
sto: Fallbeispiel erfolgreiche Sanierung in Salzgitter

+ 27.04.2016
+ Lunos: Lüftungstechnik für Raumluftsysteme - Neue Effizienzklassen für Lunos-Lüfter. Wegen bisherigen Unsicherheiten hatte Lunos stets die schlechtere Klasse B angegeben. Nun gelten seit dem 1. Jan. die europäischen Vorgaben und schaffen Klarheit. Michael Merscher, technischer Leiter bei Lunos, erläutert die erfreulichen Konsequenzen.
|
Lunos; Neue Energieeffizienz-Klassen bei Lunos

+ 16.03.2016
+ GSW-Hochhäuser in Geislingen erfolgreich saniert: Attraktive Y-nvestition. Ein Drittel weniger Heizkosten und erneuerte Fassaden, die bei Mietern sehr gut ankommen! Das Konzept zur Sanierung der drei Hochhäuser von "Energieschleudern zu KfW-Effizienzhäusern" setzte auf den Wärmeschutz der Außenwände.
|
sto-Fachinfo: Attraktive Y-nvestition

+ 02.02.2016
+ Erhöhter Energie-Standard für Neubauten ab 2016 EnEV ab 2016: Was fragen Bauherren? Ist unser Bauprojekt betroffen? Welche Ausnahmen erkennt die Verordnung an? Was ändert sich für unseren geplanten Neubau? Wo finden wir die Dokumente zur EnEV ab 2016? Lesen Sie die Antworten auf die fünf häufigsten Fragen.
|
EnEV ab 2016: Antworten auf die häufigsten Fragen

+ 12.01.2016
+ EnEV 2017: Was kommt wann? Kostenfreie Pdf-Broschüre zur EnEV 2017. Mit unserer Pdf-Broschüre bleiben Sie auf dem Laufenden. Wir danken unseren neuen Info-Partnern! Mit ihrer Unterstützung können wir auch diese Publikation kostenfrei in EnEV-online anbieten: IVH Industrieverband Hartschaum e.V., Viessmann Deutschland und Wellhöfer Treppen.
|
Neue Pdf-Broschüre "EnEV 2017: Was kommt wann?"

+ 15.12.2015
+ Praxis-Dialog: Industrieareal von Fernwärme auf BHKW umstellen.  Die Wärmeversorgung wird von Fernwärme auf ein autarkes Nahwärmenetz umgestellt: Blockheizkraftwerk (BHKW mit Erdgas) und Gaskessel. Der Primärenergiefaktor verschlechtert sich allerdings dadurch. Ist diese Umstellung laut EnEV 2014 zulässig?
|
Praxis: Wärmekonzept für Sanierung Industrieareal
| Praxis-Dialog: Weitere Antworten auf Praxisfragen

+ 01.12.2015
+ EnEV erhöht den Neubau-Standard ab 2016 - Was fragen Fachleute? Gelten die erhöhten EnEV-Anforderungen ab 2016 auch bei großen Dachausbauten mit Heizungs-Erneuerung, wenn die EnEV 2014 für den neuen Gebäudeteil den Neubau-Standard fordert? Was fordert die EnEV ab 2016 wenn die Gebäudehülle saniert wird? Lesen Sie unsere Hinweise zu diesen und weiteren Fragen.
| EnEV ab 2016: Was fragen Fachleute? - Antworten

+ 01.12.2015
+ Praxis-Dialog: Nichtwohnbau umfangreich sanieren. Das renovierte Bestandsgebäude soll vermietet werden. Bei diesem Praxisbeispiel stellen sich folgende Fragen: Ab wann spricht man im Sinne des Energiesparrechts von einer "umfangreichen Sanierung"? Wann muss der Vermieter den künftigen Mietern einen Energieausweis aushändigen? Hängt diese Pflicht davon ab, ob bei der Sanierung der Nachweis über die Außenbauteile oder über die energetische Bilanzierung des Gebäudes erfolgt ist? Lesen Sie unsere Experten-Antworten dazu.
|
Praxis-Dialog: Nichtwohnbau umfangreich sanieren  
| Praxis-Dialog: Weitere Antworten auf Praxisfragen

+ 10.11.2015
+ IVPU-Fachinfo: Gut zu wissen - Flachdächer erfolgreich sanieren. In der Fachinfo IVPU finden Sie dazu eine nützliche Checkliste sowie Antworten auf die Fragen: Warum wird ein Flachdach undicht und nass? Was ist ein "Nulldach"? Wie sehen die einzelnen Sanierungs-Schritte aus? Wie schützt eine Dachentwässerung vor Unwetter und Starkregen? Welche Dämmung ist leistungsfähig und druckfest?
|
IVPU-Fachinformation: Flachdächer sanieren
| IVPU-Whitepaper: Beispiel einer Flachdachsanierung

+ 10.11.2015
+ Wellhöfer: Bodentreppen weitsichtig einplanen - Fachinformationen als Praxis-Hilfen. Die KfW fördert auch die energetische Sanierung von Geschossdecken und Bodentreppen. Letztere können einen erheblichen Wärmeverlust verursachen. Was müssen Sie beachten bei der Auswahl und dem Einbau von Bodentreppen? Die Passivhaus-zertifizierten Bodentreppen von Wellhöfer erfüllen bereits heute den Niedrigstenergie-Standard.
|
Wellhöfer-Fachinfo: EnEV, KfW und Bodentreppen
| Wellhöfer: Bodentreppe - auf was müssen Sie achten?
|
Wellhöfer: Weitere Informationen zu Bodentreppen

+ 20.10.2015
+ EnEV verschärft den Neubau-Standard ab 2016: Wie ändert sich die EnEV demnächst? Ab 1. Nov. 2015 sollen die erleichterten Anforderungen für Flüchtlings-Unterkünfte gelten. Ab 1. Jan. 2016 verschärft die EnEV den Neubau-Standard.
|
EnEV-Änderungen ab 1. November 2015
| EnEV-Verschärfung ab 1. Januar 2016

+ 20.10.2015
+ Interview mit MR Peter Rathert, BMUB Berlin: Ausblick EnEV und Energieausweis. Bleibt es bei der Verschärfung für Neubauten ab 2016? Wann und wie führt der Bund den Niedrigstenergie-Standard ein? Wie wird der Energieausweis künftig verbessert? Lesen Sie die Antworten des MR Peter Rathert, vom BMUB, Berlin.
|
Interview mit MR Peter Rathert, BMUB Berlin

+ 20.10.2015
+ Experten antworten auf Fragen von Fachleuten: 130 Antworten auf EnEV-Praxisfragen. Im Premium-Bereich von EnEV-online finden Sie allein zur EnEV 2014 bereits 130 Antworten auf Praxisfragen. Seit 1. Oktober läuft unsere Aktion: Sie bestellen einen neuen Premium-Zugang und bezahlen nur für 2016. In den Pdf-Leseproben finden Sie die Titel aller Antworten sowie zwei komplette Antworten.
|
Wohnbau: 65 Praxis-Antworten zur EnEV - Leseprobe
| Nichtwohnbau: 65 Praxis-Antworten EnEV - Leseprobe
| Premium-Zugang: Informieren Sie sich jetzt!

+ 29.09.2015
+ Nachweis für Antrag zur EnEV-Befreiung: Ausnahmen erwirken durch Anträge mit Nachweis. EnEV-online Leser fragen häufig bei uns nach, wie man den Nachweis berechnen könnte für einen Antrag zur Befreiung von den Anforderungen der EnEV 2014. Unsere 5 EnEV-Experten antworten auf drei Fragen zur Nachweis-Berechnung für Befreiungsanträge aus ihrer Praxis-Erfahrung.
|
Wirtschaftlichkeit berechnen für Befreiungs-Anträge

+ 29.09.2015
+ Interview: Gebäudehülle unter die Lupe nehmen - Luftdichtheit testen und Leckagen orten. Fü̈r wen lohnt sich ein Blower Door Test einschließlich einer Leckageortung? Warum sollte man die Luftdichtheit der Gebäudehülle testen lassen? Lesen Sie die Antworten von Jochen Wasserbäch, Geschäftsführer der ean50 GmbH.
|
ean50: Interview mit Jochen Wasserbäch

+ 29.09.2015
+ Praxis-Dialog: EnEV 2014 im Bestand anwenden - EnEV-Nachweis für saniertes MFH. Wird im EnEV-Nachweis auch der sommerliche Wärmeschutz nachgewiesen? Muss ein neuer Energieausweis ausgestellt werden? Ist auch der hydraulische Abgleich der Heizung erforderlich? Lesen Sie unsere Experten-Antworten dazu.
|
Praxis-Dialog: Mehrfamilienhaus nach EnEV sanieren
| EnEV 2014 in der Praxis: Fragen und Antworten

+ 08.09.2015
+ IVPU: Neue Produktdeklarationen für PU-Dämmstoffe - Das gesamte Produktleben bewertet. Umwelt-Produktdeklarationen (EPD – Environmental Product Declaration) nach ISO 14025 und DIN EN 15804 liefern Informationen für die Ökobilanz eines Bauproduktes. Die neuen EPDs für Dämmstoffe aus Polyurethan-Hartschaum (PU) quantifizieren deren Umweltwirkungen und Beitrag zur Energieeffizienz.
|
IVPU: Neue Produktdeklarationen für PU-Dämmstoffe
| IBU: Umwelt-Produktdeklarationen für PU-Dämmstoffe

+ 20.08.2015
+ Gerichtsurteil: EnEV 2014 fordert Nachdämmung im Bestand. Keine Mietminderung zulässig! Dieses Urteil fällte das Landesgericht in Köln. Mieter könnten sich jedoch an die zuständige EnEV-Behörde, denn seit der EnEV 2014 droht bei der Nichterfüllung der Nachrüstpflichten Bußgeld.
|
Bericht zum Gerichtsurteil: Keine Mietminderung
| Hinweis der EnEV-online Redaktion zur EnEV 2014

+ 02.07.2015
+ Interview: Stefan Raetz Bürgermeister in Rheinbach - Thermoflug bringt Sanierung ins Rollen. Die Stadt Rheinbach geht neue, erfolgreiche Wege in Richtung "klimaneutraler Baubestand". Jeder Eigentümer erhielt per Post ein Thermografiebild seines Gebäudes - aufgenommen beim Überfliegen der Stadt - sowie ein Angebot zur umfassenden Energieberatung. Viele Eigentümer haben dieses gerne wahrgenommen. Wir haben beim Bürgermeister Stefan Raetz nachgefragt. Lesen Sie im Interview seine Antworten.
| Interview: Stefan Raetz, Bürgermeister in Rheinbach
| Weitere Interviews der EnEV-online Redaktion

+ 10.06.2015
+ Praxis-Dialog: EnEV im Nichtwohn-Bestand - Hitzeschutz bei Hochschulbau-Sanierung. Der Ingenieurin fiel auf, dass die EnEV 2014 für die Sanierung der Außenhülle keine Anforderungen an den sommerlichen Wärmeschutz stellt. Andererseits formuliert die entsprechende DIN-Norm, dass ihre Anforderungen auch "... für Erweiterungen bestehender Gebäude und für neue Bauteile in bestehenden Gebäuden." gelten. Was gilt in diesen Fall?
|
EnEV 2014: Sommerlicher Wärmeschutz bei Sanierung
| EnEV 2014: Weitere Antworten auf Praxisfragen

+ 18.05.2015
+ DIBt: Umnutzung von Gebäuden nach EnEV 2014t: Auslegung zur EnEV 2014 § 9, Anlage 3. Umnutzungen nach EnEV - Planen Sie für Ihre Auftraggeber auch Umnutzungen im Bestand? Leerstehende Bürogebäude werden beispielsweise erfolgreich in Wohnungen umgewandelt. Was gilt es in diesen Fällen laut EnEV 2014? Welche Nachweise müssen Sie als Planer ggf. erbringen? Lesen Sie die Antworten in der amtlichen EnEV-Auslegung.
| DIBt: Gebäude nach EnEV 2014 umnutzen

+ 18.05.2015
+ Neue Ausgabe Broschüre "Chance Baubestand" - Erneuerbare Energien bei Anbauten. Inzwischen wissen es auch die Bauherren: Bei Neubau müssen sie parallel zur (EnEV) auch das EEWärmeG erfüllen. Doch wie sieht es bei großen Anbauten im Bestand aus, wenn auch die Heizung erneuert wird? Greift in diesem Fall auch das EEWärmegesetz? Lesen Sie unsere Antworten im Kapitel 2.0.1 unserer Broschüre "Chance Baubestand".
| Download Pdf-Broschüre: Chance Baubestand

+ 28.04.2015
+ BMUB + BMWi: Bekanntmachungen - Daten für Energieausweise im Bestand. Wie Sie wissen, haben die zuständigen Bundesministerien bereits zur EnEV 2009 Regeln für die Aufnahme von Daten sowie zur Berechnung der Energiekennwerte im Bestand veröffentlicht. Nun haben sie die aktualisierten Regeln veröffentlicht.
| EnEV 2014: Daten im Bestand aufnehmen, verwenden

+ 18.03.2015
+ EnEV 2014 und EEWärmeG parallel anwenden - Praxis-Dialog: Schulbau erweitern. Im zweiten Teil finden Sie die erste Antwort zum Praxisfall "Gesamtschule errichten durch Erweiterung eines sanierten Bestandsgebäudes aus den 50-er Jahren". Herzlichen Dank an unsere Info-Partner! Durch Ihre Unterstützung können wir auch diese Broschüre als kostenfreien Pdf-Download anbieten.
|
Download: Teil 2 - EnEV und EEWärmeG anwenden

+ 26.02.2015
+ Kein Steuerbonus für Sanierer, dafür mehr BAFA-Fördergeld ab 1. März! Allerdings war dieser erhöhte Zuschuss bereits Ende Oktober 2014 beschlossen und war nicht als "Ersatz" für einen Steuerbonus gedacht. Das BAFA hat auf seinen Webseiten eine nützliche Gegenüberstellung der bisherigen und neuen Förderkonditionen veröffentlicht.
| Bundesregierung: Was ist neu? - 25.02.2015
|
BAFA: Aktuelle Infos zum Förderprogramm

+ 14.01.2015
+
Akademie der Hochschule Biberach: Fortbildungsnachweise für dena-Listung: Bis zu 50 Prozent Fachkursförderung! Wenn Sie bei der dena gelistet sind - als Energieeffizienz-Experte oder für das Programm Energieberatung Mittelstand (bislang KfW-Beraterbörse) - müssen Sie Ihre regelmäßige Weiterbildung nachweisen. Passende Veranstaltungen bietet die Akademie der Hochschule Biberach an. Mit der ESF-Fachkursförderung  können Sie bis 50 Prozent Ihrer Teilnahmegebühren bezuschusst erhalten.
| Akademie: Infos zu Zuschüssen + Förderung (pdf)
| Akademie: Energieeffizient Planen, Bauen + Sanieren

+ 14.01.2015
+
2015: Energie-Kalender für Gebäude - Alte Heizung sofort abschalten: Bis zu 50.000 Euro Bußgeld drohen - Seit dem 1. Januar 2015 verbietet die Energieeinspar-Verordnung (EnEV 2014) bestimmte alte Heizkessel noch weiterhin zu betreiben. Welche Heizkessel sind betroffen? Welche Ausnahmen lässt die Verordnung zu? Nach welchem Zeitplan darf man diese Heizkessel nicht mehr betreiben? Welche Sonderregel gilt für selbstgenutzte Wohnhäuser? In unserer Pdf-Broschüre "EnEV 2014: Kurzinfo für die Praxis" finden Sie in Kapitel 2.3.3 die Antworten.
|
EnEV 2014: Kurzinfo für die Praxis
| EnEV 2014 § 10: Nachrüstpflichten im Bestand

zum Anfang der Seite

Professionelle Praxishilfen download und bestellen

zum Anfang der Seite


   

.

| Home + Aktuell

| GEG 2018 | EnEV 2014/2016 | EEWärmeG 2011  | Wissen + Praxis | Dienstleister | Service + Dialog |

.


 


© 1999-2017 |
Impressum + Datenschutz | Kontakt |
Institut für Energie-Effiziente Architektur mit Internet-Medien
Melita Tuschinski, Dipl.-Ing. UT Austin, Freie Architektin, Stuttgart